Kalt- Kälter- Erfroren !? Sowie die Temperaturen runter gehen beginnt das Schaulaufen der "Deckenträger".

Kalt- Kälter- Erfroren !? Sowie die Temperaturen runter gehen beginnt das Schaulaufen der "Deckenträger". Aber ist das immer so sinnvoll den Vierbeiner so wie Zweibeiner dick einzupacken?

Egal, ob Pferd, Reiter, Und oder Besitzer, so wie es kalt wird sieht man sie alle in der neusten Winterdecke oder dem neusten Mantel der kalten Jahreszeit trotzen. Da stellt man sich schon mal die Frage: "Ist das denn wirklich nötig den Hund so einzupacken?" Oder "Muss das Pferd denn eine Decke tragen? Es hat doch genügend Winterfell!" Jedes Jahr wieder kommen solche Fragen auf und jedes Jahr wieder muss der Besitzer sich rechtfertigen oder überlegen, ob es denn wirklich sein muss seinem Liebling eine Decke oder einen Mantel überzuwerfen. Fakt ist: es ist nicht immer nötig, aber es gibt Ausnahmen!
Hier eine kleine Checkliste für Hund und Pferd, was für und was gegen das eindecken sprechen:

Eindecken beim Hund

JA !

NEIN !

·         Kurzhaarige Rassen: nicht genügend dichtes Fell, frieren schnell, viel Haut sichtbar

·         Bsp.: Nackthunde, Windhunde, Jack Russel Terrier oder auch Ridgebacks

·         Hunde mit einem dichten Ober- und Unterfell

·         Bsp.: Huskys, Hovawart, Bernhardiner

·         Ältere Hunde

·         Junge, agile Hunde

·         Durch Krankheit eingeschränkte Hunde (z.B. Arthrose)

·         Hunde, die sich viel Bewegen durch Laufen oder spielen (empfinden Mantel dann meist eher als störend)

·         Hunde, die sich nur wenig draußen Bewegen und dadurch schnell auskühlen könnten

·         Bei langen Spaziergängen oder auch nur kurzem "Pippi machen" meist nicht nötig den Hund extra anzuziehen

·         Welpen (überwiegend Kurzhaarige Hunde)

·         Überprüfen, ob Hund wirklich friert: Kalte Schnauze, Ellenbogen, Ohren- und Schwanzspitze/n

·         Hunde nach Operationen oder offenen Stellen/ Felllücken

·         Zittern kann durch Kälte passieren, allerdings zittern viele Hunde auch vor Aufregung

·         Bei kritischen Temperaturen ab ca. -5°C absinkend kontrollieren, ob der Hund einen Mantel brauch oder Spaziergänge und Aufenthalte an der frischen Luft anpassen!

·         Gut bemuskelte, gesunde Hunde brauchen in der Regel keinen Mantel un dkönnen sich Warmhalten

 

Eindecken beim Pferd

Sinnvoll !

Unnötig !

·         Pferde, die viel gearbeitet werden und durch Winterfell viel schwitzen würden

·         Gesunde Pferde mit einem natürlichen Winterfell (Isolierschicht aus längeren Oberhaar und dichtem Unterfell)

·         Bei hohen Training eignet sich dann neben des Eindeckens auch zu scheren

·         Egal, ob in Offenstall oder Boxenhaltung

·         Ältere Pferde im Offenstall, wenn sie nicht in der Lage sind sich warm zu halten (Energiebedarf steigt-> auch Futter/Energiezufuhr anpassen!)

·         Möglichst natürliche Umweltfaktoren mit Futter, Haltung und Bewegung

·         Kranke, geschwächte Tiere

·         Erhöhen der Energiezufuhr damit Pferd sich optimal selbst warmhalten kann

·         Bei kritischen Temperaturen ab ca. -15°C

 

·         Präventives Eindecken: unterdrücken des Winterfells (wegen intensiven Reitens)

 

 

Sprüche wie: " Find ich schön!" oder "Ich ziehe mir ja auch eine dicke Jacke an im Winter!" Zählen beim eindecken nicht. Man sollte immer gut überlegen, ob es jetzt sinnvoll ist oder nicht. Dann kann man sich und dem Vierbeiner erheblichen Stress ersparen. Manch einer möchte nicht einmal eine Decke tragen und bewegt sich mit ihr kaum noch, andere kriegen sogar Schuppen oder Ausschläge bis hin zu Scheuerstellen, wenn die Decke nicht richtig sitzt. Durchnässte Decken haben auch absolut nichts mehr am Hund und Pferd zu suchen. Somit wird gerade bei Pferden eine Wechseldecke benötigt, falls die andere mal ein Bad nimmt. Durch die Nässen können dann selbst die robustesten Pferde/Ponys oder Hunde durchfrieren. Man kann eben manchmal mehr Schaden anrichten, als die Decke gut tut!

Achten Sie auf einen gesunden Vierbeiner im Winter

Neben eines gesunden Fells sollte natürlich auch im Winter die Huf- und Pfotenpflege nicht zu kurz kommen. Gerade das viele Streusalz kann den Hundepfote zu schaffen machen. Regelmäßiges säubern und einfetten ist da unabdingbar! Ballistol Animal eignet sich neben Ohren säubern auch hervorragend zur Pfotenpflege. Durch den Intensiven Geruch wird es auch ungern wieder von den Pfoten geschleckt.
Auch die Pferde im Stall oder Offenstall haben im Winter besonders beanspruchte Hufe. Die kälte entzieht dem Horn Feuchtigkeit, allerdings kann Feuchtigkeit, vor allem in Form von Ammoniak durch den Strahl den Huf weich machen und ihn sogar zum faulen bringen. Dann entwickelt sich die gut bekannte Strahlfäule. Kratzen Sie die Hufe also regelmäßig aus und pflegen Sie äußeren und inneren Huf mit speziellen Fett oder Pinus Fauna zur Vorsorge (gegen Strahlfäule und Mauke). Ihr Liebling wird es Ihnen danken und auch der Geldbeutel wird bei frühzeitigen Handeln geschont! ;-)

Für ein gesundes, glänzendes Winterfell und die ganzjährige optimale Versorgung mit wichtigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen empfehlen wir:

·         OLEWO Karotten-Pellets für den Hund

o   Einweichen und mit unter das Grundfutter mischen, mit einem Schuss Öl (z.B OLIO VIVO Active) wird das Beta-Carotin direkt im Organismus gespalten und als Vitamin A aufgenommen. Beruhigende Wirkung auf Gemüt und Darmflora, gegen Durchfall.

·         OLEWO Karotten-Pellets mit 10%-Sojaöl für Pferde und Ponys

o   Sie werden eingeweicht mit unter das Grundfutter gemischt und sorgen für eine gesunde Darmflora, die Aufnahme von Beta-Carotin (Vitamin A)

o   Glänzendes Fell und ein gesunder Appetit wird sich bemerkbar machen

Tipp! : Weichen Sie die OLEWO Karotten-Pellets mit Öl oder die Karotten- und Rote Bete-Chips/Pellets doch mal mit warmen Wasser in einem Mash oder mit Kräutern ein! Es ist eine gelungene Abwechslung für den Vierbeiner und beugt Koliken in der kalten Jahreszeit vor!

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Toller Artikel

    Ein Toller Artikel.

    Man sieht wirklich immer mehr Hunde die eine Jacke oder ein Pullover trägt. Und oft ist es unnötig.

    Ich habe immer Hunde gehabt die keine Jacke benötigen. Bis vor circa 8 Jahre. Da bin ich auch Windhunde gefallen und seit dem hat mein Hund eine Jacke an. Einfach weil sie keinen Winterfell haben. Und das normale Fell ist so dun. Ich gebe zu es war für mich gewöhnungsbedürftig ihr eine Jacke an zu ziehen. Aber bei ihr ist es echt nötig.

    Liebe Grüße, Monique

  • Zusammmenfassung

    Ich kann diese Tipps nur bestätigen. Seit vielen Jahren "überwintern" wir ohne Eindecken. Und die leckeren Karottenpellets zusammmen mit Rote Beete Chips helfen uns dabei hervorragend. Auch die Wurmkur ist damit überhaupt kein Problem - einfach einrühren und jedes Pferd nimmt das begeistert ein.

Passende Artikel
Karotten-Pellets für Hunde Karotten-Pellets für Hunde
Inhalt 1 Kilogramm
ab 7,55 € *
Karotten-Pellets mit Öl für Pferde Karotten-Pellets mit Öl für Pferde
Inhalt 4 Kilogramm (4,20 € * / 1 Kilogramm)
ab 16,80 € *
Ballistol Animal Ballistol Animal
Inhalt 10 ml (22,20 € * / 100 ml)
ab 2,22 € *
BALLISTOL Animal Pflegetücher BALLISTOL Animal Pflegetücher
Inhalt 1 Stück
ab 9,00 € *
Wilms PinusFauna Pflegeextrakt Wilms PinusFauna Pflegeextrakt
Inhalt 100 ml
ab 5,90 € *
Wilms PinusFauna Pflegegel Wilms PinusFauna Pflegegel
Inhalt 100 ml
ab 11,90 € *