Fellwechsel bei Hunden - Haarige Angelegenheit Zuhause und unterwegs

Fellwechsel bei Hunden 

Haarige Angelegenheit Zuhause und unterwegs 

Hunde unterschiedlichen Alters und Rasse verlieren ihre Haare aus vielen Gründen. Allen voran durch jahreszeitliche Unterschiede. Im Sommer beginnen die Hunde "umzuhaaren", um das dünne Sommerfell abzustoßen und Platz für das dichtere Winterfell zu machen. Dies ist aber von Rasse zu Rasse unterschiedlich, Witterungsabhängig und auch die Umgebung des Hundes spielt eine pikante Rolle, ob überhaupt Winterfell gebildet wird. Viele Wohnungshunde haaren zum Beispiel das ganze Jahr über nur minimal, da sie keinen großen Temperaturunterschieden ausgesetzt sind. So haben sie es auch im Winter warm und kuschelig. Haus- und Hofhunde oder Jagdhunde, die den Großteil des Tages draußen verbringen sind darauf angewiesen ein Winterfell zu entwickeln. Diese Hunde mit starker Unterwolle haben einen intensiveren Haarwechsel, als Rassen ohne diese Isolierschicht.

  • jahreszeitlichen Haarwechsel werden im Frühjahr und Herbst vollzogen
  • dauern zwischen 6- 7 Wochen
  • bei älteren Hunden kann es durchaus länger und intensiver sein, als bei jüngeren
  • auch vor der Läufigkeit einer Hündin oder in Stresssituationen kann es zum vermehrten "haaren" kommen
  • Die Fellmenge ist wieder abhängig von der Rasse und Fellstruktur:
  • Kurzhaarige, spärlich behaarte Rassen verlieren insgesamt nur wenig Fell, frieren im Winter oft oder holen sich im Sommer einen Sonnenbrand
  • Hunde mit drahtigen oder sehr langen Fell verlieren meist nur sehr wenig oder gar kein Fell
  • komplett nicht haarende Hunde besitzen ein Fellkleid dessen Haare sich dauerhaft in einer Wachstumsphase befinden, daher ist es notwendig das Fell zu bürsten und schneiden zu lassen

Grundsätzlich sollte man den Hund durch tägliches bürsten unterstützen, ein gesundes Fell zu erhalten. Zudem ist aber auch auf eine ausgewogene Nährstoffbeigabe durch das Futter zu achten.

  •  Ein gesundes Haarkleid und eine gesunde Haut sprechen für einen funktionierenden Stoffwechsel
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren sorgen für einen besseren Aufschluss von Vitaminen und Spurenelementen und sorgen für einen natürlichen Fellglanz
  • Eiweiß fördert die Keratin-Produktion, ein Hauptbestandteil der Haare
  • Eisen sorgt für eine intensive Pigmentierung, vor allem bei langhaarigen Hunden und dient der Regeneration von Zellen durch dessen Aktivität im Sauerstofftransport
  • ähnliche Wirkung zeigt Zink: es ist Bestandteil bei Zellwachstum und - vermehrung und beschleunigt so die Regeneration der Haut und beugt Hautprobleme vor

o   ein Zinkmangel macht sich durch Pigmentaufhellung, Haarverlust oder rissige Haut bemerkbar

Zudem kann man dem "Haaren" des Hundes entgegenwirken, indem man rassespezifische Ruhezonen im Haus einrichtet:

  • Ein Hund mit sehr dichtem, wärmendem Fell liegt zum Beispiel lieber auf den kühlen Fliesen und in einem Hundebett aus Lederimitat
  • ein Hund mit sehr dünnen Fell bevorzugt hingegen  eine Schlafhöhle, Kuscheldecke und weiches anschmiegsames Material zum Liegen und schlafen

Unter Berücksichtigung dieser Faktoren und einer soliden nährstoffreichen Ernährung kann auch der nächste Fellwechsel in Angriff genommen werden.

Wir empfehlen: OLEWO Karotten-Rote Bete-Pellets mit OLIO VIVO Active für Hunde vor, während und nach dem Fellwechsel. Die Vierbeiner werden mit Nährstoffen, wie ß-Carotin, Zink und Selen versorgt. Durch das angereicherte Öl mit einem ausgewogenen Omega3- und Omega6-Fettsäuren Verhältnis können fettlösliche Vitamine direkt weiterverarbeitet werden. Zudem beinhaltet das Öl eine Extraportion Vitamin E für die Zellen! So geht es fit und aktiv in die kalte Jahreszeit! J

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Karotten-Rote Bete-Pellets Karotten-Rote Bete-Pellets
Inhalt 1.5 Kilogramm (7,67 € * / 1 Kilogramm)
ab 11,50 € *
OLIO VIVO Active OLIO VIVO Active
Inhalt 250 ml (5,42 € * / 100 ml)
ab 13,55 € *