Die Herbstgrasmilbe: ein fieses, kleines Ding Und jucken tut das.....

 

Die Herbstgrasmilbe: ein fieses, kleines Ding

 

Und jucken tut das.....

 

In den letzten Jahren wurde es doch immer lauter um dieses kleine Spinnentier: immer mehr Tiere oder auch Menschen kamen mit juckenden, Krätze/ Ekzemartigen Stellen nach Hause. Ursache dafür waren dann doch meist die kleinen Larven der Herbstgrasmilbe. Diese warten nämlich an langen Grashalmen nur darauf, dass ein schmackhaftes Opfer vorbeikommt, an das sie sich heften können. Dann schlitzen sie mit bedacht feinste Hautstellen auf, um sich dann von dem Wundsekret des Hundes, der Katze, des Pferdes oder auch des Besitzers zu ernähren. Oft sind auch kleine Nagetiere oder Igel willkommene Ziele der Milbenlarven. Gerade im Bereichen mit dünnen Hautpartien lassen sie sich nieder, wie zum Beispiel an den Pfoten-Zwischenräumen, Ellenbogen oder Ohren. Gerade bei den Vierbeinern wird man durch ständiges kratzen am Ohr oder lecken der Pfoten drauf aufmerksam. Auch das Fell wird "angeknippelt" und zeigt kleine Stellen mit abstehendem Haar. Wenn sich dann kein Floh finden lässt, kann man eigentlich schon davon ausgehen, dass es sich dann wohl um die Grasmilbe handelt!

Auch Pferde können schrecklich unter ihnen leiden. Vor allen an den Beinen oder auch im Bereich des unteren Bauches bis hin zu den Flanken. Während der Monate Juli bis Oktober sind die Grasmilbenlarven (je nach Witterung) unterwegs. Gerade dann, wenn die meisten Pferde und Ponys die Zeit auf den Wiesen verbringen. Trockene und warme Sommer, trockenes, langes Gras, gerade das lieben die Milben und warten nur darauf, dass jemand vorbeikommt. In den schlimmsten Fällen entwickeln sich ganze Ekzeme und die Haare fallen aus.

Auch in der Umgebung ist es dann nicht ganz einfach die Biester wieder los zu werden. Kopf bis Fuss und Körbchen bis Wiese müssten behandelt werden, um die Plagegeister los zu werden. Hier einige Tipps und Tricks was Mann und Frau zur Abwehr und Versorgung versuchen kann:

·       Die Wiese oder den Garten mit einem Neemöl-Gemisch einsprühen

 o   Neemöl besitzt einen gewissen Eigengeruch den die Milben meiden und zudem eine Substanz, die Proteine in den Zellwänden der Milbenlarven angreift und so tötet.

 o   Auch auf das Fell können wie ein Spot-on Neemöl-Tropfen verteilt werden, sodass sich keine weiteren Parasiten auf das Fell setzten möchten

 ·        Auch Kokosöl soll diese Eigenschaften besitzen und pflegt zusätzlich Haut und HaarKörbchen etc. waschen

          Den Vierbeiner mit einem Anti-Parasiten-Shampoo oder mild pflegendem Shampoo waschen, um die offenen Stellen zu reinigen und zu desinfizieren

 o   PinusFauna für Hunde oder Pferde lindert den Juckreiz, reinigt mild und desinfizert

 o   Bei akutem Befalls mehrmals Waschen, bis sich Haut und Fell beruhigen (alle 2-3 Tage bis alle Larven weg sind)

 ·         Betroffene Stellen eincremen und pflegen, sodass sie schnell verheilen

 o   Pinus Fauna Pflegegel hat sich da gut bewährt, durch die ätherischen Öle der Kiefer und die kühlende Gelkonsistenz lässt es sich gut auftragen ohne unangenehm zu brennen und fördert die Wundheilung

 o   Wenn alles verheilt ist kann zusätzlich zur Abwehr erneuter "Mitbewohner" das Neemöl oder Ballistol Stichfrei verwendet werden

 ·     In den eigenen Vierwänden kann entweder nur für das Hundekörbchen oder auch für den eigenen Bedarf ein Duftkissen/ Anti-Parasitenkissen hergestellt werden (hilft nicht nur gegen Milben, sondern auch Mücken oder Zecken fern zu halten):

 o   Einfach einen Leinen- oder Baumwollkissenbezug mit getrockneten Kräutern füllen, wie z.B.:

 -  Adlerfarn  -  Schafgarbe  -  Thymian -  Rosmarin  -  Lavendel  -  Crysanthemenblüten  -  Duftgeranienblätter  -    Nelkenwurz

 o   Dieses dann ins Körbchen, aufs Sofa oder sonst wo hinlegen. Parasiten mögen diese Düfte nicht und meiden die Umgebung. Hund und Herrchen gewöhnen sich allerdings schnell an den Geruch und empfinden ihn als angenehm!

Die Bilder zeigen Flora nach der knapp 3-wöchigen Behandlung mit PinusFauna Pflegegel und PinusFauna Natur-Shampoo für Pferde und der effektiven Fütterung von OLEWO Rote Bete-Chips

 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Wilms PinusFauna Pflegeextrakt Wilms PinusFauna Pflegeextrakt
Inhalt 100 ml
ab 5,90 € *
Wilms PinusFauna Pflegegel Wilms PinusFauna Pflegegel
Inhalt 100 ml
ab 11,90 € *
Wilms PinusFauna Naturshampoo für Hunde Wilms PinusFauna Naturshampoo für Hunde
Inhalt 250 ml (4,40 € * / 100 ml)
ab 11,00 € *
Natur-Shampoo für Pferde Natur-Shampoo für Pferde
Inhalt 500 ml (40,00 € * / 1000 ml)
ab 20,00 € *
OLEWO Rote-Bete-Chips OLEWO Rote-Bete-Chips
Inhalt 1 Kilogramm
ab 7,55 € *